Gewalt in Paarbeziehungen in der Schweiz

Im Herbst 2021 wurden über 3‘500 Personen in der Schweiz zum Thema Gewalt in Paarbeziehungen befragt. 42 Prozent der befragten Frauen geben an, dass sie schon mindestens einmal Gewalt in der Partnerschaft erfahren haben. Bei den befragten Männern sind es 24 Prozent. Am häufigsten betroffen sind Frauen zwischen 26 und 45 Jahren. Dass Gewalt in der Partnerschaft in der Schweiz weit verbreitet ist, zeigen auch die Antworten auf die Frage, ob im näheren Umfeld schon diese Gewaltform vermutet wurde. Knapp 40 Prozent der Befragten bejahen diese Frage und knapp die Hälfte wurde bereits von einer betroffenen Person mindestens einmal darüber informiert.

Dies zeigt die erste umfassende Befragung zu Gewalt in der Paarbeziehung, die Sotomo durchgeführt hat. Die Resultate aus der Befragung machen zudem deutlich, wie sehr sich vorherrschende Werthaltungen und Einstellungen bezüglich Rollenmodellen, weiblichen und männlichen Stereotypen sowie Annahmen über Vergewaltigungen zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen in der Schweiz unterscheiden.

Die Studienergebnisse zeigen weiter auf, dass acht von zehn Befragten häusliche Gewalt als gesellschaftliches Problem erachten. Darüber hinaus unterstützt eine überwiegende Mehrheit staatliche Massnahmen zwecks Präventionsarbeit zum Thema häusliche Gewalt. Über 80 Prozent der Befragten sind zudem (eher) der Meinung, dass die Politik mehr gegen häusliche Gewalt tun muss.

Offres