Sozialräumliche Studie Ostermundigen (in Arbeit)

Mit­tels einer sozi­al­räum­li­chen Ana­lyse der Bevöl­ke­rung der Gemeinde Oster­mun­di­gen sollen Grund­la­gen für die Orts­pla­nungs­pla­nungs­re­vi­sion geschaf­fen werden. Dabei sollen rele­vante Merk­male zur Cha­rak­te­ri­sie­rung der Bevöl­ke­rung iden­ti­fi­ziert und in ihrer räum­li­chen Aus­prä­gung erfasst und dort, wo es die Daten­lage zulässt, in ihrer zeit­li­chen Ent­wick­lung dar­ge­stellt werden. Auf Grund­lage der Ergeb­nisse der empi­ri­schen Ana­lyse sollen Schlüsse in Bezug auf Risi­ken (z.B. soziale Brenn­punkte, Über­al­te­rung) gezo­gen werden, Ent­wick­lungs­po­ten­ziale iden­ti­fi­ziert und Hand­lungs­emp­feh­lun­gen ent­wi­ckelt werden. Die gewon­ne­nen Erkennt­nisse werden in einem mit Karten und Dia­gram­men ange­rei­cher­ten Bericht auf­ge­ar­bei­tet und an einem Schwer­punkt­an­lass direkt ein­ge­bracht.

Bild: Erich IseliCC BY 2.5
2017-08-28T16:58:15+00:00