Taschengeldstudie: Wie Kinder den Umgang mit Geld lernen

Welche Rolle spielt der Umgang mit Geld in der Erziehung? Wieviel Taschengeld bekommen Kinder in welchem Alter?

Im Auftrag der Credit Suisse wurden 14’000 erwachsene Personen in der Schweiz befragt. Von besonderem Interesse waren dabei die Haltungen und Handlungen der 7200 befragten Mütter und Väter, die mindestens ein Kind im Alter von 5 bis 14 Jahren haben. Aus Sicht dieser Personengruppe ist das Vermitteln eines guten Umgangs mit Geld der Kinder noch wichtiger als etwa die Förderung von Erfolgsorientierung, Bescheidenheit oder Kreativität. Eine grosse Mehrheit der Eltern in der Schweiz und auch der erwachsenen Bevölkerung insgesamt erachtet die Finanzerziehung als wichtig und als etwas, das die Eltern selber leisten müssen und nicht an die Schule delegieren können.

Die ganze Studie können sie auf hier herunterladen (fr, it, en).

Veröffentlicht in Projekte